Tracht und Tradition – hochwertiger Markt im Herzen Oberbayerns

Heuer feiert Miesbach „100 Jahre Stadterhebung“ und stellt die Tracht als ihr wertvollstes Identitätsmerkmal in den Mittelpunkt.
Die kleine Kreisstadt gilt als Wiege der oberbayerischen Trachtenbewegung und ist somit prädestiniert für einen geschmackvollen Trachtenmarkt: Brauchtum – Tracht – Tradition öffnet am Freitag, 27. April von 12 – 22 Uhr und am Samstag, 28. April von 10 – 20 Uhr seine Türen.

Trachtenmarkt

Im Waitzinger Keller – Kulturzentrum Miesbach erleben die Besucher ein hochwertiges Angebot an aktueller Trachtenmode, Schmuck und Trachtenaccessoires sowie gelebtem Handwerk.
Traditionsbetriebe, Schneidereien und Handwerker aus dem Landkreis Miesbach und weit darüber hinaus präsentieren zwei Tage lang ihre hochwertigen Produkte, informieren über Material und Verarbeitungsweise und laden zum Kauf liebgewonnener Stücke ein.

Fesche Dirndln und Buam sowie g’standne Weiber- und Mannerleid zeigen im herrlichen Jugendstilsaal des Kulturzentrums bei einer Modenschau Tracht, so wie sie heute getragen und gelebt wird: am Freitag um 16 & 20 Uhr, am Samstag um 11 & 17 Uhr.

Stimmungsvolle Musik mit der Risserkogel Musi und kulinarische Genüsse lassen den Markt zu einem Erlebnis für alle Sinne werden. Am Freitag ist ab 19 Uhr Happy Hour in der Kellerbar, dazu spielt zünftig die Tegernseer Tanzlmusi auf.

Der Eintritt ist frei. Kostenlose Parkplätze stehen direkt neben dem Kulturzentrum zur Verfügung.

Im Waitzinger Keller – Kulturzentrum Miesbach wird das hochwertige Warenangebot stilvoll präsentiert. Die Innenstadt mit ihren ensemblegeschützten Häusern und der Marktplatz laden zum Verweilen ein. Am Samstag findet in der Fraunhoferstraße zudem das Miesbacher Frühlingsgasserl statt – zum gemeinsamen Frühlingsstart laden Gärtnereien, Floristen und Handwerker mit schönen Ständen ein. Die Geschäfte in der Innenstadt haben bis 15 Uhr geöffnet.
Hier, wo Bayern seine Ursprünglichkeit bewahrt hat, bekommt man Lust die Tracht in all ihren Facetten zu tragen.

Im Foyer des Kulturzentrums kann man die Ausstellung TRACHT bewundern – hier werden alte kostbare Stücke, der sehr wertvollen, bisher nicht öffentlich sichtbaren Trachtensammlung des Miesbacher Museums vom 10. bis 28. April präsentiert. Begleitend dazu erscheint die brandneue Publikation „Tracht in Miesbach“. Ein 160-seitiges Werk, das im jungen Outfit eines Magazins daher kommt.
Hier kommen erstmals Menschen zu Wort, die in Miesbach mit der Tracht leben. Schneiderinnen erklären ihr Handwerk. Miesbachs Säckler erläutern, worauf es bei einer Lederhose wirklich ankommt und wie man sie pflegt. Schalkfrauen lassen sich beim Anlegen des Festgewandes über die Schulter schauen….
So reihen sich Bilder und Geschichten aneinander, die ein einzigartiges Bild eines Lebens in und mit der Tracht bilden. Authentisch. Bayrisch. Liebenswert. In künstlerisch wertvollen Fotos hat German Design Award-Gewinner Mathias Leidgschwender (fasson) die Tracht inszeniert. Die Redakteurin Verena Zemme steuert in ihren Texten eine Fülle an Impressionen, Hintergründen und Reportagen bei, die zeigen, dass Tracht in erster Linie eine Lebensgefühl ist - an den Traditionen und der Weisheit der vergangenen Generationen orientiert und bis heute mit Freude gelebt. Dieses Werk ist ab 10. April im Waitiznger Keller – Kulturzentrum Miesbach zum Preis von 18 € erhältlich und wird auf Wunsch auch zugeschickt.

Nähere Informationen unter Tel.: 08025 7000-0 oder info@waitzinger-keller.de

Trachtenmodenschau