Meridian-Jobticket

Die günstige Alternative für Arbeitnehmer und Auszubildende, deren Arbeitgeber Partner des Meridian sind!

Jobtickets sind persönliche, nicht übertragbare Abo-Zeitkarten mit monatlicher oder jährlicher Abbuchung vom Privatkonto des Arbeitnehmers. Die Laufzeit beträgt 12 Monate mit automatischer Verlängerung, wenn keine Kündigung erfolgt. Der Beginn ist fließend möglich.

Basis für die Preisberechnung ist die Meridian-Jahreskarte bzw. Monatskarte im Abo auf der gewünschten Strecke.

Die Höhe des Rabatts hängt dabei von der Gesamtabnahmemenge des Arbeitgebers an Jobtickets ab. Mindestabnahmemenge sind 20 Stück.

Voraussetzung für den Erhalt eines Meridian-Jobtickets ist ein Rahmenvertrag zwischen Ihrem Arbeitgeber und uns. Interessierte Firmen sind herzlich eingeladen, sich bei uns zu melden!

DB-Jobtickets werden von uns unbefristet anerkannt.

Fragen und Antworten zum Meridian-Jobticket

Ist beim Meridian auch ein Kombi-Ticket für den Fern- und Nahverkehr möglich?

Der Vertrieb von Jobtickets im Fernverkehr ist derzeit ausschließlich der DB vorbehalten. Sie können daher ein Meridian-Jobticket nur für den Nahverkehr beziehen und auch nur Zuggattungen des Nahverkehrs damit nutzen.

Können Fernverbindungen und Intercity-Züge mit dem Meridian-Jobticket genutzt werden?

Nein, mit dem Meridian-Jobticket alleine dürfen diese Züge nicht genutzt werden. Im Einzelfall kann direkt im Fernverkehrszug ein Aufpreis für die Nutzung gezahlt werden.

Was verstehen Sie unter Nahverkehr? Bzw. unter Fernverkehr?

Die Definition von Nah- und Fernverkehr bezieht sich beim Jobticket auf die genutzte Zuggattung. Unter Nahverkehr fallen die Zuggattungen Meridian, BOB, S-Bahn, IRE, ALEX, BLB, RB, RE. Diese dürfen mit dem Meridian-Jobticket genutzt werden. Züge des Fernverkehrs sind ICE, IC, EC, RJ. Hier gilt das Meridian-Jobticket nicht.

Beendet die DB die Abos der Kunden, die auf Meridian wechseln automatisch oder müssen die Arbeitnehmer selbst kündigen?

Bestehende DB-Abos müssen vom Kunden selbst unter Beachtung der Kündigungsfrist gekündigt werden.

Ein Mitarbeiter fährt von Bruckmühl nach München-Ost. Er fährt von Bruckmühl bis Kreuzstraße mit dem Meridian und ab Kreuzstraße mit der S-Bahn (Deutsche Bahn). Was bedeutet das nun für ihn? Wird die Fahrkarte vom jeweils anderen Unternehmen anerkannt?

Mit einem Meridian-Jobticket können alle Zuggattungen des Nahverkehrs und somit auch die S-Bahn genutzt werden. Der Mitarbeiter muss bei seinem Antrag also die Fahrtstrecke Bruckmühl – München Ost via Kreuzstraße angeben.

Wie gelangt das Jobticket zum Mitarbeiter? Wird es an deren private Adresse gesandt?

Ja, das Meridian-Jobticket wird von unserem Kundenservice direkt an die Privatadresse des Mitarbeiters geschickt.

Kann man Personen unentgeltlich mitnehmen?

Mit dem Meridian-Jobticket können am Samstag 1 Erwachsener und bis zu 3 eigene Kinder/Enkel (6-14 Jahre) kostenfrei mitgenommen werden.

Wie lange ist die Einreichungsfrist des Antrages auf ein Jobticket?

Der Antrag muss mindestens 14 Tage vor dem gewünschten Gültigkeitsbeginn bei uns vorliegen.

Für weitere Fragen steht den Mitarbeitern auch unser kostenfreier Aboservice unter Tel. 0800 9971717 zur Verfügung.

Wie lange werden aktuell erworbene DB-Jobtickets beim Meridian anerkannt?

DB-Jobtickets werden beim Meridian unbefristet anerkannt.

Gibt es eine Umtauschmöglichkeit einer bestehenden Jahreskarte beim Meridian in ein Meridian-Jobticket?

Ja, eine bestehende Meridian-Zeitkarte kann umgetauscht werden. Bitte dazu Kontakt zu unserem Kundenservice aufnehmen, Tel. 0800 9971717 (kostenfreie Abo-Hotline).